Rechtliche Hinweise

Zwischen Klient/in und dem Behandelnden besteht ein Dienstleistungsvertrag nach §611 BGB.

Soweit nicht anders vereinbart, entrichtet der Klient / die Klientin, das Honorar am Ende jeder Sitzung in bar.

Meine Angebote bzw. Leistungen sind ausschließlich auf Einzelpersonen ausgerichtet.

Kahi-Healing® und Aurachirurgie aktivieren die Selbstheilungskräfte und können medizinische Behandlungen und Therapien positiv unterstützen, sowie den Heilprozess beschleunigen. Die Heilanwendungen erfolgen auf eigene Verantwortung und ersetzen nicht die Diagnose oder die Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers. Es werden keine Heilversprechen abgegeben und eine Heilung im medizinischen Sinne kann auch nicht vorausgesetzt werden.

Es wird niemals eine Diagnose gestellt oder Medikamente verordnet - auch keine Homöopathie.

Die verwendeten Methoden werden wissenschaftlich und von der Schulmedizin aktuell noch nicht anerkannt.

Urteil vom Bundesverfassungsgericht 02.03.2004

Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch geistiges Heilen aktiviert und dabei keine Diagnosen stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis.

Ethische Grundsätze - Kahi-Healing®

Ich sehe mich folgenden ethischen Grundsätzen des Kahi-Healing® verpflichtet...

http://www.kahi-healing.com/de/grundsaetze

Dort finden Sie auch Themen wie Schweigepflicht, freie Therapiewahl und vieles mehr.

Patienteninfo DGH (Dachverband für geistiges Heilen)

Ebenfalls hilfreich für die Orientierung ist die Patienteninformation vom DGH...

https://www.dgh-ev.de/patienteninfo.html